Neuigkeiten

05.01.2018, 21:34 Uhr
Bürgermeisterwahl in Fritzlar am 28.01.2018
Hartmut Spogat ist ein erfolgreicher und beliebter Bürgermeister und überzeugt durch seine ruhige und vorausschauende Art. Seine Politik in der ersten Amtszeit trägt Früchte in der Stadtentwicklung. Trotz großer Investitionen konnte der Haushalt entlastet werden. Die Zusammenarbeit zwischen CDU und Bürgermeister in den städtischen Gremien ist sehr gewinnbringend für Fritzlar. 

Bürgermeister Hartmut Spogat

In der ersten Amtszeit hat sich Fritzlar positiv entwickelt. Zu nennen sei hier die Ansiedlung zahlreicher Unternehmen im Bereich Brautäcker, die Neugestaltung des Marktplatzes, die Planungen zum Umbau des Hochzeitshauses, die neue Kindertagesstätte in Geismar, der Endausbau und die grundhafte Erneuerung zahlreicher Straßen in der Kernstadt und den Stadtteilen, die Modernisierung zahlreicher Dorfgemeinschaftshäuser und Straßen im Rahmen der Dorfentwicklung in den Stadtteilen (z.B. Bürabergstraße in Ungedanken, Gudensberger und Waldecker Straße in Lohne und die Bonifatiusstraße in Geismar), Gaststättenbereich an der Mehrzweckhalle Obermöllrich, der Garagenanbau bei der Feuerwehr am Dorfgemeinschaftshaus Cappel und die Modernisierung des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) in der Kernstadt.

Die Attraktivität der Stadtteile und der Kernstadt zu erhalten, die nachhaltige Innenentwicklung, der Ausbau der Infrastruktur, die Qualität der Versorgung der Einwohner und die Stabilisierung der Kinderbetreuung sind wichtige Säulen seiner zukünftigen Arbeit. Fritzlar genießt als Wohn-, Einkaufs-, Dienstleistung- und Schulstadt einen hervorragenden Ruf. Individuelle Merkmale sind außerdem die reichhaltige Geschichte und eine engagierte Einwohnerschaft. Neben der Fertigstellung bereits beschlossener Projekte, wird die Ansiedlung von Betrieben im Industriegebiet und die Vernetzung zu lokalen Firmen ein weiterer Schwerpunkt bleiben. Das Credo lautet: Dem Leerstand entgegenwirken, indem alte Gewerbeflächen sinnvoll weitergenutzt und neu entwickelt werden. Auch mit der Schaffung von zusätzlichen Wohnraumflächen am Roten Rain, wird die Einwohnerschaft weiter wachsen. Auch die weitere Dorfentwicklung in den Stadtteilen z.B. die weitere Sanierung der Dorfgemeinschaftshäuser gehört dazu.

Auch der Tourismus wird sich weiter entwickeln, so dass eine Vielzahl von Gästen den Weg über noch zu erschließende Wander-und Radwege nach Fritzlar finden werden. Die Mitgliedschaft im Naturpark Keller-Edersee mit Ausweisung von Wanderparkplätzen in Rothhelmshausen und im Bereich der Ederauen, bringe enorme Vorteile für die hiesige Gastronomie. Auch mit dem Bau zusätzlicher Parkplätze, steige die Anziehungskraft der Innenstadt. Durch eine stabile Haushaltspolitik und der Ansiedlung weiterer Betriebe soll Fritzlar weiter blühen.

Bürgermeister Hartmut Spogat steht für:

1. Solide Finanzpolitik

  • keine Beiträge bei Sanierungen von Straßen
  • keine Steuererhöhungen
  • generationengerechter Stadthaushalt

2. Zukunftsorientierte Familienpolitik

  • Kinderbetreuungsangebote bedarfsgerecht zur Verfügung stellen
  • bezahlbarer Wohnraum für Jung und Alt
  • Fortführen der seniorengerechten Infrastruktur
  • schnelles Internet flächendeckend ausbauen

3. Vereine, Kultur und Tourismusförderung

  • Unterstützung der weit über 100 engagierten Fritzlarer Vereine
  • kulturelle Veranstaltungen fördern und weiterentwickeln
  • modernes Museumskonzept, Fritzlars Geschichte im Fokus
  • touristisch attraktiv bleiben, Intensivierung der Angebote

„Wirtschaftlich stark, lebenswert und familienfreundlich...“

Jeder Einwohner soll sich bei uns wohlfühlen und auf seine Stadt und die Stadtteile stolz sein.

Hartmut Spogat hat auch für die zweite Amtszeit die Kraft, Freude und auch die notwendigen Ideen, um unsere Heimatstadt Fritzlar in das kommende Jahrzehnt führen.

Unterstützen Sie unseren Bürgermeister Hartmut Spogat mit Ihrer Stimme am 28. Januar 2018!

Zusatzinformationen

Nächste Termine

Weitere Termine
CDU Landesverband Hessen